Naturheilpraxis Sano - Mens sana in corpore sano

Die Entsäuerung des Körpers


In der Naturheilkunde ist der Ausgleich des Säure-Basen Zustands des Körpers, also die Entsäuerung die wichtigste Grundlage jeder Behandlung, ohne die jede andere Behandlung nicht wirken kann.
Durch Stoffwechselprozesse entstehen in unserem Körper ständig Säuren, wie z.B. Harnsäure, Kohlensäure, Milchsäure, Essigsäure und sogar Salzsäure, die den Zustand der Körperübersäuerung und damit Zellzerstörung noch beschleunigen, wenn sie nicht ordnungsgemäß abgebaut und ausgeschieden werden.
Durch eine ungünstige Lebensweise wird die Übersäuerung begünstigt. Eine Übersäuerung kann entstehen durch:

~ Verzehr von zuviel tierischen Eiweißen
~ Kaffee, Alkohol, Nikotin
~ Toxine, die von Bakterien und Pilzen ausgeschieden werden
~ Lebensmittelzusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacks-
   verstärker, Süßstoffe
~ Stress, Angst, Sorgen, Ärger und negative Gedanken

Fallen beim täglichen Stoffwechsel so viele Säuren und Schlacken an, dass der Körper sie nicht mehr alle "hinausschaffen" kann, dann müssen diese Schlacken irgendwo zwischengelagert werden und er versucht so - oft über Jahre hinweg - eine bestehende Übersäuerung zu kompensieren. Dies gelingt eine Zeit lang. Wie lange, das hängt von der individuellen Konstitution, dem Lebensstil und den persönlichen Reserven ab. 
Dann tauchen die ersten Symptome auf, die sich durch Müdigkeit, Schlappheit, Energielosigkeit äußern. Im weiteren Verlauf kommen die verschiedensten Symptome dazu und viele Menschen ahnen nicht, dass eine Übersäuerung für die Beschwerden verantwortlich ist oder zumindest maßgeblich an deren Entstehung beteiligt ist.


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint